YouTube Klicks kaufen für Monetarisierung?

YouTube Klicks kaufen für Monetarisierung?

22. Januar 2018 0 Von LohasbrandTV

Im folgenden Artikel geht es darum, ob du YouTube Klicks kaufen Monetarisierung auf den Kanal zu behalten bzw. erhalten? Lohnt es sich überhaupt Geld für einen solchen Dienst auszugeben oder solltest du lieber die Finger davon lassen?

Bevor ich zum eigentlichen Thema komme möchte ich zunächst einmal klarstellen, warum ich überhaupt einen Artikel zu diesen Thema schreibe. Wie du sicherlich schon erfahren hast, ändern sich ab dem 20. Februar 2018 die Regeln für die Monetarisierung von YouTube Kanälen. Zukünftig kannst du also nur Werbung auf deinen Kanal schalten, wenn du mindesten 1.000 Abos, 10.000 Aufrufe, so wie eine Gesamtsehdauer von 4.000 Stunden pro Jahr.

Die Versuchung dieser Werte sich einfach möglichst unkompliziert und schnell zu beschaffen, in dem man sie sich einfach kauft, ist denke ich gar nicht mal so abwegig. Doch lohnt es sich nachhaltig wirklich? Oder machst du am Ende einfach nur ein Minus Geschäft, sodass du dir das Geld lieber für etwas Sinnvolleres sparen solltest? Um der Frage auf den Grund zugehen liste ich dir am besten erstmal die Pro und Contras auf. So können  du und ich uns ein besseres Gesamtbild zu diesen Thema machen.

Pro zum Thema Klicks kaufen:

– Gekaufte Views haben vor allem einen kosmetischen Nutzen. Ein Besucher auf deinen Kanal bekommt den Eindruck, dass deine Videos interessant und spannend sind, weil sie ja anscheinend gut geklickt werden.

– Du wirst etwas relevanter! Denn je mehr Views du hast, desto interessanter stuft YouTube dein Video für andere Nutzer ein. So zumindest die Theorie.

– Du erreichst schnell und einfach die Mindestanforderung von Google, um Werbung auf deinen Kanal schalten zu können.

Contra zum Thema Klicks kaufen:

– Du bist im Grunde gezwungen, immer wieder neue Klicks zu kaufen, weil stark Schwankende Zuschauerzahlen verdächtig und unglaubwürdig erscheinen.

– Auf Grund der geänderten Richtlinien ab dem 20. Februar 2018 wird YouTube vermutlich noch genauer hinsehen, woher ihre Content Creator ihre Klicks bekommen. Die Gefahr ist also deutlich höher erwischt zu werden.

– Die Einnahmen du durch deine Monetarisierung deiner Videos generieren wirst, werden im Verhältnis zu deinen Kosten in keiner Weise deckend sein.

Ich denke dir sollte bereits klar geworden sein, worauf ich mit dieser Aufstellung hinaus möchte. Klar ist es sehr einfach durch gekaufte Klicks deine Kanal Zahlen aufzuhübschen, jedoch wirst du am Ende fast immer ein Verlustgeschäft machen. Die Einnahmen, die du durch YouTube generieren wirst werden deine Ausgaben nicht decken. Zumal du durch die gekauften Klicks ja noch immer nicht die 1000 Abonnenten erreicht hast. Du wirst also wohl oder übel noch mehr Geld ausgeben müssen, um dir auch noch Abos zu kaufen.

Daher mein Tipp, Finger weg von gekauften Klicks und nimm die neuen Richtlinien von YouTube hin. Arbeite fleißig weiter an deinen Kanal und erreiche die erforderlichen Zahlen aus eigener Kraft. Das Schont deinen Geldbeutel ungemein.

Du suchst nach weiteren spannenden Artikel zu YouTube? Diese findest du hier: Die besten Tipps, Tricks und Guides für YouTube