Counter-Strike: Global Offensive

Counter-Strike: Global Offensive (kurz CS:GO) ist ein Computerspiel aus dem Genre der Online-Taktik-Shooter. Es wurde von Valve und Hidden Path Entertainment entwickelt und stellt das vierte Spiel der Counter-Strike-Reihe dar. Das Spiel wurde am 21. August 2012 veröffentlicht und ist erhältlich für Microsoft Windows, Linux, macOS, Xbox 360 und PlayStation 3. Eine Veröffentlichung für Sonys Spielekonsole in Europa blieb aus unbekannten Gründen aus. Global Offensive erreichte einen Metascore von 83 Punkten.

Wie in Counter-Strike-Spielen üblich, wird ein Gefecht auf einem begrenzten Spielfeld (Map) zwischen zwei Gruppen, Terroristen (Terrorists, kurz: T) und einer Antiterroreinheit (Counter-Terrorists, kurz: CT), mit Waffen ausgetragen. Die Art des Gefechtes variiert je nach Spielmodus. Der Spieler hat die Möglichkeit online auf offiziellen Servern oder auf von der Steam-Community erstellten Servern zu spielen.

Zudem kann der Spieler auch selbst einen Server hosten, auf welchem er alleine, privat mit anderen Spielern und/oder mit Bots spielen kann. Auf dem offiziellen Spielserver kann der Spieler einen von sieben Spielmodi (Deathmatch, Wingman, Kriegsspiele, Wettrüsten, Zerstörung, Gelegenheitsspiel und Wettkampf) wählen. Danach wird ihm ein passender Server mit den vorgegeben Einstellungen zugewiesen. Im Privatbereich und auf den Community-Servern können die Spielmodi von diesen Genannten abweichen. Abgesehen von offiziellen Wettkämpfen können die Spieler einem Server jederzeit beitreten oder verlassen und am Ende eines Spiels die nächste Map bestimmen.

Der klassische Modus ist in Runden unterteilt. Eine Seite muss eine bestimmte Anzahl an Runden gewinnen (je nach Einstellung und Spielmodus unterschiedlich), um als Sieger des Spiels hervorzugehen. Die Spieler werden je nach Seite am Anfang einer Runde auf separaten Spawnplätzen (T- bzw. CT-Spawn) aufgestellt. In diesem auf dem Radar angegeben Bereich darf der Spieler zudem am Anfang einer Runde Schusswaffen, Granaten und Ausrüstung kaufen. Im klassischen Modus muss eine der beiden Seiten eine Aufgabe in einer bestimmten Zeit erfüllen. Diese Seite ist in der Handlungspflicht, da sie im Falle des Zeitablaufs die jeweilige Runde verlieren würde. Werden alle Gegner vor Zeitablauf ausgeschaltet, hat man in der Regel die Runde automatisch gewonnen.



Der klassische Modus ist wiederum in zwei Arten unterteilt:

1. Szenario Bombenentschärfung: Bei der Bombenentschärfung haben die Terroristen die Aufgabe C4 auf einen von zwei auf dem Radar vorgegeben Bombenplätzen (Bombenspots) zu platzieren. Die Bombenplatzierung dauert etwa drei Sekunden. Die Anti-Terroristen müssen genau dieses Ziel verhindern und die Bombenspots verteidigen. Gelingt es den Ts die Bombe zu legen, muss die CT-Seite die Bombe entschärfen, um noch einen Rundensieg zu erlangen (selbst wenn alle Gegner eliminiert wurden). Die Entschärfungszeit dauert ohne Ausrüstung 10 Sekunden. Bombenentschärfungsmaps sind mit dem Präfix „de_“ (für „defuse“; Deutsch: entschärfen) versehen.

2. Szenario Geiselbefreiung: Bei der Geiselbefreiung haben die Counter-Terroristen die Aufgabe mindestens eine von zwei auf der Map platzierten unbeweglichen Geiseln zu retten. Die Ts müssen die Geiseln beschützen. Erreicht ein Counter-Terrorist eine Geisel erfolgreich, kann er diese retten und in die Geiselrettungszone, welche sich meist innerhalb des CT-Spawns befindet, bringen. Der Rettungsvorgang dauert ohne Ausrüstung 4 Sekunden. Schafft es ein CT eine Geisel in die Geiselrettungszone zu tragen, hat dessen Team die Runde für sich entschieden. Die Geiseln können selbst nicht sterben; ein Spieler, welcher eine Geisel verletzt, bekommt dennoch Geld abgezogen. Geiselrettungsmaps haben das Präfix „cs_“.

Bei Maps ohne konkrete Aufgabe (nur in der Community möglich) ist das einzige Ziel im klassischen Modus das Töten aller Gegner. Hier endet eine Runde bei Zeitablauf unentschieden.

Quelle: wikipedia.org/wiki/Counter-Strike:_Global_Offensive

Kommentar verfassen