Nützliche Befehle für den Twitch Chat

10. April 2018 1 Von TwiYouHelden

Im folgenden ausführliche Artikel findest du nützliche Befehle für den Twitch Chat, die dir den Umgang erleichtern. Natürlich liefere ich dir auch wie immer eine ausführliche Erklärung zu den einzelnen Möglichkeiten. Sprich du bekommst nicht nur eine schnöde Auflistung der einzelnen Befehle, sondern du kannst ebenfalls erfahren was genau sie bewirken.

Moderatoren ernennen

Moderatoren kümmern sich um deinen in der Regel um deinen Twitch Chat, damit du dich auf deinen Stream konzentrieren kannst. Sie sind befugt, die meisten der in diesem Artikel beschriebenen Tools zu nutzen – sie reagieren auf von AutoMod abgefangene Nachrichten, richten Chat-Modi ein und verpassen Benutzern ein Time-Out oder sperren sie, damit deine Regeln in deinem Chat durchgesetzt werden.

Wenn du jemanden aus deiner Community zum Moderator machen möchtest, kannst du das tun, indem du folgenden Befehl in den Chat schreibst: /mod <username>

Um sie wieder zu entlassen, klickst du auf die Schaltfläche, die jetzt anstatt der Moderatoren-Schaltfläche angezeigt wird, oder gibst diesen Befehl in den Chat ein: /unmod <username>

Die Blockieren-Funktion

Es kann immer passieren, dass du in einem anderen Kanal, den du nicht moderierst, oder durch Flüsternachrichten belästigt wirst. Per Mausklick oder einzelnem Chat-Befehl lässt sich jeder Benutzer blockieren. Auch wenn du eigentlich keine Rechte im Chat hast. Seine Nachrichten werden dir dann nicht mehr angezeigt. Du kannst diesen Befehl in jedem Chat-Raum auf Twitch verwenden und damit einen beliebigen Benutzer blockieren. Diese Funktion gilt sowohl für den Chat als auch für Flüsternachrichten. Wenn du also jemanden in einem von beiden Möglichkeiten blockierst, gilt das übrigens auch für das andere.

Zum Verwenden dieser Funktion im Chat klickst du auf die Blockieren-Schaltfläche im entsprechenden Benutzerfenster, wenn du auf einen Benutzernamen klickst. Alternativ kannst du auch den entsprechenden Chatbefehl nutzen: /ignore <username>

Falls du dich umentscheidest und die Entsprechende Person nicht mehr Blocken möchtest, kannst du es übigendes jeder wieder ändern. Um jemanden nicht mehr zu blockieren, klickst du ganz einfach auf die gleichnamige Schaltfläche, die jetzt anstelle der Blockieren-Schaltfläche angezeigt wird, oder gibst folgenden Befehl  im Chat ein: /unignore <username>

Zum Verwenden dieser Funktion in Flüsternachrichten klickst du oben im Fenster für Flüsternachrichten auf das Zahnrad und dann auf "<username> blockieren“. Unter einer Bedingung siehst du weiterhin Nachrichten von blockierten Benutzern: Als Moderator eines Kanals musst du alle darin versendeten Nachrichten (auch die von blockierten Benutzern) sehen können, um deine Aufgaben zu erfüllen. Flüsternachrichten von diesen blockierten Benutzern erhältst du allerdings nicht. Du siehst auch ihre Nachrichten nicht in Kanälen, in denen du kein Moderator bist.

Die Chat Time-Out-Funktion

Die Time-Out-Funktion sollte deine Erste Maßnahme im Umgang mit Belästigungen sein. Sie verhindert standardmäßig, dass der Übeltäter in den nächsten 10 Minuten Nachrichten an deinen Kanal senden kann. Er hat also Zeit, über seinen Verstoß nachzudenken und sich zu beruhigen. Oder er ist so ungeduldig, dass er verschwindet. Du vermeidest also, dass du ihn gleich Blockst!

Die Time-Out-Funktion wird durch einen Klick auf das Uhr-Symbol direkt im Chat, im Benutzerfenster, das nach Anklicken des Benutzernamens erscheint, oder durch Eingabe des folgenden Befehls aktiviert:
/timeout <username> [Sekunden]

Du kannst den Wert für die Sekunden frei wählen und somit individuelle Time-Outs vergeben, wenn dir ein Zeitraum von 10 Minuten nicht gefällt. Solltest du jemandem versehentlich einen Time-Out verpassen, gibst du einfach Folgendes in den Chat ein: /timeout <username> 1

Damit überschreibst du den alten Time-Out und legst einen neuen fest, der nur 1 Sekunde dauert. Der Benutzer kann dann sofort wieder mitchatten.

Die Chat Bann-Funktion

Manchmal reicht die Oben genannte Funktion nicht aus, um den Kopf eines Zuschauers zu waschen! Fährt ein Benutzer also auch nach seinem Time-Out mit seinen Belästigungen fort, kannst du ihn mit einer Sperre belegen. Das ist so etwas wie ein Time-Out, jedoch auf unbestimmte Dauer und sorgt dafür, dass die Person  während seiner Sperre nicht mehr auf deinem Kanal chatten darf.

Die Sperrfunktion rufst du durch einen Klick auf die Schaltfläche „Benutzer sperren“ im Chat oder im Benutzerfenster auf, das angezeigt wird, wenn du auf einen Benutzernamen klickst. Alternativ gibst du den folgenden Befehl in den Chat ein: /ban <username>

In deinen Kanaleinstellungen findest du eine Liste aller gesperrten Benutzer. Lässt du den Mauszeiger dort auf einem Namen ruhen, wird der Moderator angezeigt, der die Sperre verhängt hat. Zum Aufheben einer Sperre klickst du auf die Schaltfläche „Sperre für Benutzer aufheben“, die jetzt „Benutzer sperren“ ersetzt hat, oder gibst Folgendes ein: /unban <username>

Den Nur-Follower-Modus aktivieren

Durch Aktivierung von Nur-Follower-Chat können du oder deine Moderatoren den Chat auf alle oder auf einen Teil deiner Follower beschränken, je nachdem, wie lange sie dir schon folgen – von null Minuten (alle Follower) bis zu drei Monaten. Wenn du von einem Raid kalt erwischt wirst oder jemand neue Konten erstellt, um deine Chat-Sperre zu umgehen, solltest du den Nur-Follower-Chat mit 10 oder 30 Minuten Dauer wählen, damit die unliebsamen Besucher nicht chatten können. Beleidigendes Verhalten solltest du natürlich auch melden. Längere Zeiträume des Nur-Follower-Chats wie einen oder drei Monate solltest du treuen Community-Mitgliedern als Belohnung vorbehalten.

Du aktivierst ihn im Menü für die Chat-Einstellungen durch einen Klick auf das Zahnrad. Dort kannst du den Chat-Modus einschalten und die Zeit festlegen, die ein Zuschauer dir mindestens gefolgt sein muss, um chatten zu dürfen. Das geht auch mit dem Chat-Befehl /followers. Im Chat wird dann für alle sichtbar angezeigt, ob diese Funktion aktiviert wurde, damit jeder über die Änderung Bescheid weiß.

Hier sind ein paar Befehlsbeispiele, die beliebige Zeiträume von bis zu drei Monaten umfassen:

/followers 20m oder /followers 20 minutes
/followers 1h oder /followers 1 hours
/followers 3d oder /followers 3 days
/followers 2w oder /followers 2 week
/followers 4mo oder /followers 4 months

Zum Deaktivieren des Nur-Follower-Modus klickst du einfach auf das Zahnrad oder gibst den folgenden Befehl in den Twitch Chat ein: /followersoff

Mit diesem Befehl kannst du festlegen, dass in deinem Chat nur Nachrichten zulässig sind, bei denen es sich zu 100 % um Emotes handelt. Dieser Modus eignet sich besonders, wenn du potentiell belästigende Chat-Inhalte verhindern, deinen Zuschauern aber trotzdem die Teilnahme ermöglichen willst. Aber eben nur mit Emotes. Ich weiß, das klingt ziemlich Komisch und meiner Meinung nach ist das auch nicht unbedingt die Alltäglichste Methode seinen Chat zu verwenden, ich wollte dir diesen Befehl trotzdem nicht unterschlagen!

Du aktivierst ihn durch die Eingabe dieses Befehls: /emoteonly

Abgeschaltet wird er mit: /emoteonlyoff

Im Chat wird dann für alle sichtbar angezeigt, ob diese Funktion aktiviert wurde, damit jeder über die Änderung Bescheid weiß.

R9K-Modus aktivieren

Die Robot9000-Funktion (kurz: R9K) ist ein Spezialfilter zum Unterbinden wiederholter Nachrichten. Er eignet sich sehr gut, wenn mehrere Benutzer wiederholt genau dieselbe Nachricht im Chat senden. Du kannst also mit dieser Funktion das Spammen der immer wieder gleichen Nachricht unterbinden.

R9K aktivierst du durch die Eingabe dieses Befehls: /r9kbeta
Du deaktivierst ihn wie folgt: /r9kbetaoff

Hinweis: Bei mir ist diese Funktion übrigens daueraktiv!

Den langsamen Chat-Modus aktivieren

Einen weiteren Befehl für den Twitch Chat ist der langsamen Chat-Modus. Dadruch dürfen Benutzer standardmäßig im zeitlichen Abstand von 120 Sekunden voneinander keine Nachrichten mehr senden.

Die Funktion wird durch folgende Eingabe eingeschaltet oder aktualisiert:
/slow

So schaltest du sie völlig ab:
/slowoff

Der langsame Modus kann auch kürzer oder länger als 120 Sekunden sein. Füge dazu einen Wert ans Ende des Befehls an:
/slow

Im Chat wird dann für alle sichtbar angezeigt, ob diese Funktion aktiviert wurde, damit jeder über die Änderung Bescheid weiß.
Streamer mit Partner-Status können über ihre Partnerschaft-Registerkarte auf ihrem Dashboard auch eine Option aktivieren, die ihre Abonnenten von dem langsamen Modus freistellt.

Den Chat löschen

Als Letzten Befehl möchte ich dir den Befehl „Löschen“ vorstellen. Wenn mehrere Teilnehmer in einem kurzen Zeitraum Belästigungen geäußert haben, ist die schnellste Methode das Entfernen der Kommentare.

Dieser Befehl ermöglicht es dem Streamer und den Chat-Moderatoren, den scrollbaren Chat-Verlauf (bis zu 200 Zeilen) komplett zu löschen. Du aktivierst ihn durch Eingabe von: /clear

Wichtiger Hinweis: Bei Benutzern, die IRC oder entsprechende Browser-Addons einsetzen, kann es sein, dass der Chat-Inhalt aufgrund von aktiven Verlaufs- und Protokollsicherungsfunktionen nicht gelöscht wird.

Du suchst nach weiteren spannenden Artikel zu Twitch? Diese findest du hier:
Die besten Tipps, Tricks und Guides für Twitch