Warum zu lange Streaming Zeiten schlecht für die Gesundheit sind

Warum zu lange Streaming Zeiten schlecht für die Gesundheit sind

19. Juli 2018 0 Von TwiYouHelden

Im heutigen Artikel geht es darum, Warum zu lange Streaming Seasons schlecht für die Gesundheit sind. Ein Thema was die wenigsten Leute auf dem Schirm haben, jedoch sehr wichtig ist! Denn nur wenn man sich der Risiken bewusst ist, kann vorab etwas dagegen tun. Dies ist der Zweite Tail meiner keinen Gesundheitsreihe. Wenn du mehr zu dem Thema lesen möchtest: YouTube – Achte auf Regenerieren und auf deine Gesundheit

Ich denke wir brauchen nicht darüber zu reden, dass wenn man selbst auf Twitch.tv streamst die Zeit manchmal wie im Flug vergeht. Schnell hat man mal 5-10 Stunden am Stück abgerissen. Das dies jedoch alles andere als gesund ist, wird dabei oft außer Acht gelassen. Mögliche Krankheuten bilden sich zwar nicht einfach über Nacht, jedoch haben lange Streams eine massive Auswirkung auf deinen Gesundheitszustand.

Vielleicht hast du ja sogar schon Beschwerden, weißt aber nicht woher diese kommen. Dafür kann zum Beispiel zu langes streamen schuld sein. Damit du einmal einen Einblick bekommst was für Beschwerden ich meine, habe ich dir hier einmal 5 Stück aufgelistet:

Migräne

Leichte Kopfschmerzen und leichte Übelkeit, so könnte der Einstieg in die Migräne aussehen. Häufig resultiert es aus übermäßigem Computer-Konsum. Vor allem die starke Belastung der Augen, durch die sich ständig ändernden Helligkeiten, Kontraste oder Größen von Texten und Bildern sind bekannte Auslöser von Migräne. Mit anderen Worten, etwas welchem du bei langen Streams stundenlang ausgesetzt bist. Eine Heilung gestaltet sich schwer, denn nicht selten ist ein Verzicht auf den Computer arbeitsbedingt kaum möglich. Betroffene leiden vor allem an starken Kopfschmerzen, Übelkeit und Überempfindlichkeit gegenüber Licht und Lärm.

Rückenschmerzen

Weit verbreitet unter Zockern sind Rückenprobleme. Durch langes Sitzen am PC können Schmerzen in der Rückengegend entstehen. Meistens ist es aber nicht das Sitzen an sich, sondern vielmehr die Art, wie man sitzt. Eine falsche Haltung kann sogar zu chronischen Schmerzen führen. Gaming Stühle können da zwar dabei helfen deinen Rücken zu stabilisieren, jedoch sind diese keine Allwundermittel.

Sehnenscheidenentzündung

Auch wer verkrampft an Maus und Tastatur arbeitet und seinen Finger- und Handgelenken keine Ruhe gönnt, läuft Gefahr Schäden, in Form einer Sehnenscheidenentzündung, davonzutragen. Diese Hülle, rund um die Sehne, bietet normalerweise einen natürlichen Schutzfilm und hemmt die Reibung, sodass die Sehnen nicht abnutzen. Einschränkungen der Beweglichkeit und extreme Schmerzen könnten, bei einer Entzündung, jeden Handgriff an Tastatur und Maus begleiten.


Die TwiYouHelden.de Empfehlung für dein perfektes Streaming Setup:

Reisekrankheit

Keine Reisekrankheit in dem Sinne, aber eine Abart, können vor allem Spieler von actionlastigen und schnellen Action-Spielen in der Ego-Perspektive bekommen. Genannt Motion- oder auch Gaming-Sickness erinnert sich symptomatisch an die normale Reisekrankheit. Ausgelöst wird sie dadurch, dass der Kopf versucht die hektischen Bewegungen der Spielewelt zu verarbeiten, obwohl der Körper selbst regungslos dasitzt. Durch diese widersprüchlichen Reize entstehen ein Unwohlsein oder sogar Angstzustände.

Onlinesucht

Sehr weit verbreitet ist mittlerweile vor allem die Onlinesucht. Kaum merklich und noch nicht wirklich als Sucht anerkannt, liefert sich dennoch die gleichen Entzugserscheinungen, wie andere Süchte. Dass die Sucht ausgebrochen ist, wird meistens erst bemerkt, wenn es zu spät ist. Trotzdem ist die Onlinesucht mittlerweile eine ernst zu nehmende Krankheit, für die es sogar einige Spezialkliniken gibt.

Unter dem Strich

Des Weiteren können lange Streaming Zeiten Schlafstörungen, Stoffwechselstörungen oder Sehstörungen verursachen. Ich bin ehrlich das hört sich alles schon ziemlich Schlimm an und ich gebe zu, dass es sich zunächst einmal komisch anhört wenn man vom Zocken, Streamen etc. spricht und dann alle möglichen Krankheiten heranzieht. Ich kann aber aus eigener Erfahrung sagen, mit zunehmend Alter steigt auch das Risiko. Ich selbst leide regelmäßig an zwei Krankheiten die ich hier aufgelistet habe, wenn ich es mal wieder mit dem Streamen übertreibe. Nicht falsch verstehen ich bin 28 Jahre alt und noch vor ein paar Jahren hätte ich es auch als Schwachsinn abgetan. Einige Jahre später muss ich zugeben, dass doch etwas Wahres dran ist. Was ich dir mit diesen Artikel mit auf den Weg geben möchte ist, übertreibe es mit dem Streamen nicht, achte auf deine Gesundheit und mache wenn du lange Streamst zumindest ab und zu eine Ingame Pause um dich zu regenerieren.

Du suchst nach weiteren spannenden Artikeln zu Twitch? Diese findest du hier:
Die besten Tipps, Tricks und Guides für Twitch