Wie deine YouTube-Videos im Video-Karussell von Google erscheinen

Wie deine YouTube-Videos im Video-Karussell von Google erscheinen

23. September 2020 0 Von TwiYouHelden

Das Ranking in Googles Video-Karussell ist durchaus machbar und erfordert keine Monate. Aus diesem Grund stelle ich dir einen Leitfaden zur YouTube-Keyword-Recherche und zur Optimierung von Videoseiten zur Verfügung.

YouTube ist eines der beliebtesten sozialen Mediennetzwerke weltweit, das es jedem ermöglicht, von Zuschauern entdeckt zu werden. Obwohl das Erstellen eines beliebten YouTube-Kanals Zeit und viel Mühe erfordert, lohnt es sich. Ein wichtiges Teil des Puzzles, welches jedoch von vielen vernachlässigt wird, ist die Optimierung ihrer Videos für die organische Auffindbarkeit durch das Videokarussell von Google.

Hier ist ein umfassender Leitfaden, der sich mit allen Elementen befasst, um deinen Platz an der Spitze von Googles SERP zu gewinnen. Natürlich alles, einfach erklärt und für jeden Anfänger geeignet.

Was ist das YouTube Video-Karussell?

Google bietet eine enorme organische Sichtbarkeit von YouTube-Videos durch so genannte Video-Karussells, beziehungsweise interaktive Boxen mit Videos, die sich auf die Zielsuchanfrage beziehen.

Übrigens, noch mehr organische Sichtbarkeit gibt es für Videos in mobilen Suchergebnissen, wo die Videokarussells fast den ganzen Bildschirm einnehmen. Jedes Mal, wenn mein Video von Google in die Rangliste aufgenommen wird, bringt es deutlich mehr Klicks auf dieses ein, insbesondere im Vergleich zu anderen Videos. Übrigens auch für sehr neue oder inaktive Kanäle. Aber diese Strategie ist nicht nur hilfreich, um Aufrufe zu generieren und mehr Zuschauer auf deinen eigenen Kanal zu lenken. Sie ist auch eine gute Möglichkeit, deine Google-Ziel-SERPs besser zu kontrollieren.

Crusader Kings III video-karussell

Es lässt sich nicht leugnen, dass organische Suchergebnisse von Google Video-Karussell viel Aufmerksamkeit stehlen können, wenn die Videos hochgradig ansprechend sind und sich gut konvertieren lassen. Die visuellen Darstellungen (in diesem Fall Video-Miniaturansichten, bzw. Thumbnails) hilft bei der Einstufung deiner Videos. Tatsächlich steckt eine echte Wissenschaft hinter der visuellen Wirkung auf das Verbraucherverhalten.

Erstelle einen detaillierten und sachlichen Titel

Der Seitentitel deines Videos ist das, was Sie beim Hochladen Ihres Videos in das Feld “Titel” gibst. Für SEO-Zwecke (was organische Suchsichtbarkeit impliziert) ist der Seitentitel das wichtigste Element vom Video, überlege dir also einen guten. Bei der Optimierung eines Seitentitels geht es immer darum, eine feine Balance zu halten: Du möchtest, dass er kreativ und originell genug ist, um Klicks zu erhalten, während du immer noch in der Lage bist, einige durchsuchbare Schlüsselwörter hinzuzufügen. Beachte aber, dass dein Titel nur maximal 100 Zeichen lang sein kann, was nicht wirklich viel ist!

Hier sind ein paar Tipps für den richtigen Titel:

  • Füge immer ein durchsuchbares Schlüsselwort ein.
  • Wenn dein Video Namen, Orte, Ereignisse, Marken, Produkte usw. enthält, füge diese in den Videotitel ein.
  • How-To-Titel schneiden bei Anleitungen und Instruktionen immer gut ab.
  • Titel die Zahlen enthalten, erhalten in der Regel mehr Klicks, also experimentiere damit in deinen Videotiteln.
  • Titel, die als Fragen formuliert sind, können Neugierde wecken und mehr Klicks erhalten.

Du kannst übrigens auch den umgekehrten Weg gehen! Anstatt zu versuchen, ein durchsuchbares Schlüsselwort für dein Video zu finden, kannst du Videos um Schlüsselwörter herum erstellen, von denen du bereits weißt, dass sie bei den Google-Benutzern beliebt sind.

Erstelle eine längere Videobeschreibung

Während wir für die Videotitel nicht allzu viele Zeichen zur Verfügung haben, mit denen wir arbeiten können, erlaubt das Videobeschreibungsfeld mehr Zeichen als genug, also nutze diese voll aus.

Das Videobeschreibungsfeld erlaubt es den Autoren (als dir), bis zu 5000 Zeichen einzugeben. Es ist wichtig, eine detailliertere Beschreibung für dein Video zu erstellen, da Suchmaschinen immer noch auf Textinhalte angewiesen sind, nue so kann Google es indizieren und bewerten.

Hier sind einige Ideen zur Erstellung einer detaillierteren und höherwertigen Videobeschreibung:

  • Erstelle ein Skript

Wenn du ein Video-Interview, ein Webinar oder ein Vlog erstellt hast, stehen die Chancen gut, dass du mehr als genug Text gesprochen hast, um eine detaillierte Beschreibung zu erstellen.

  • Semantische Analyse verwenden

Ich wende mich, wenn ich Inhalte schreibe, der semantischen Analyse zu. Sie hilft mir immer dabei, weitere Themen zu entdecken und weitere Fragen zu identifizieren, die es zu beantworten gilt. Text Optimizer ist ein einfaches und effektives semantisches Recherchetool, das die Suchschnipsel von Google analysiert, um zugrunde liegende Konzepte zu identifizieren, die dein Content für das Zielthema relevanter machen.

  • Erstelle Time-Stampeds bzw. Zeitstempel

YouTube ermöglicht es dir, anklickbare Zeitstempel hinzuzufügen, die den Betrachter tiefer in Ihr Video führen, bis zu der Stelle, andem du dieses Unterthema diskutierst. Dieser anklickbare Videoüberblick in der Videobeschreibung wird die Leute dazubringen länger auf deinem Video zu bleiben und es anzusehen.

Darüber hinaus wird Ihr Video bei der Suche möglicherweise noch mehr Aufmerksamkeit erhalten, da Google diese Gliederung manchmal direkt in den Suchergebnissen anzeigt.

Füge weitere Tags und ein paar Hashtags hinzufügen

YouTube-Tagging ist immer noch eine gute Möglichkeit, deine Videos richtig zu kategorisieren. Sie helfen Suchmaschinen dabei besser zu verstehen, worum es in dem Video geht, und es entsprechend einzustufen. Du kannst für jedes deiner Videos Tags bis zu 500 Zeichen verwenden, und es gibt keinen Grund, an diesen Zeichen zu sparen. Hashtags wurden vor nicht allzu langer Zeit eingeführt, und die YouTuber verwechseln die beiden immer noch. Sie sind jedoch zwei Grundlegend verschiedene Dinge.

Erstelle ein auffälliges Thumbnail

Im Video-Karussell von Google wird eine Video-Miniaturansicht angezeigt, die sich also direkt auf Ihren Click-Through auswirkt. Dies macht deine Thumbnails zu einem der wichtigsten Assets für ihr Video.

Du suchst nach weiteren spannenden Artikel zu YouTube?
Diese findest du hier: Die besten Tipps, Tricks und Guides für YouTube

Hat dir der Artikel gefallen? Dann würde ich mich freuen wenn du ihn in den Sozialen Medien teilen würdest. Damit hilfst du sowohl mir, damit ich diesen Blog weiter betreiben kann, als auch Anderen die auf der Suche nach hilfreichen Artikeln zu YouTube und Twitch sind.