Twitch Raid – Alles was du wissen musst

Twitch Raid – Alles was du wissen musst

9. März 2021 0 Von TwiYouHelden

Der Twitch Raid ist eine von zahlreichen Funktionen, welche die Streaming Plattform für Streamer anbietet. Mit diesen kannst du nach Beendigung deines eigenen Live-Streams deine Zuschauer, an einen anderen Streamer weiterleiten. Gedacht ist es in der Regel dafür, für einen Moment Aufmerksamkeit zu erregen und im besten Fall erhöht es nachträglich die eigene Reichweite.

Raid oder Host? Was ist der Unterschied?

Im Grunde haben Host und Raid die gleiche Grundfunktion. Mit beiden leitest du deine eigenen Zuschauer, an einen anderen Streamer weiter. Der Unterschied zwischen einem Twitch Raid und Twitch Host besteht darin, dass beim Letzteren deine Zuschauer unter sich bleiben. Deine Viewer können zwar den Live-Stream eines anderen Streamers verfolgen, jedoch nicht aktiv am Chat des Kanals teilnehmen. Der Chat findet auch weiterhin bei dir auf dem Kanal statt, während das Bild von jemand anderes übertragen wird.

Man kann einen Twitch Raid als eine verbesserte Art von Host verstehen. Welche deinen Viewern die Möglichkeit gibt, aktiv am Chat eines anderen Kanals teilzunehmen. Ich persönlich würde dir Übriges immer den Raid anstelle des Twitch Hosts empfehlen. Da aktive Viewer in der Regel zumindest liebe Grüße an den anderen Streamer ausrichten. Das lässt dich auf den anderen Kanal sympathischer wirken. So erhöhst du die Wahrscheinlichkeit für eine bessere reichweitengenerierung deines Twitch Kanals.

Warum sollte ich einen anderen Streamer auf Twitch raiden?

Die Antwort darauf ist kurz und knapp: Networking! Speziell für neue und wachsende Kanäle ist die Zusammenarbeit mit anderen Streamern das A&O! Verabschiede dich am besten ganz schnell von der Einstellung, anderen Streamern nicht den Erfolg zu gönnen. Das gleiche gilt auch für die Angst, Zuschauer an einen anderen Streamer zu verlieren. Das ist nämlich Quatsch! Du verlierst Garnichts, schließlich hättest du ja sowieso grade den Stream beendet. Nutze lieber die Möglichkeit einen anderen Streamer zu unterstützen, vielleicht raidet er dich auch einmal. So könnt ihr letztlich beide eure Reichweite erhöhen.

Nutze beim Twitch Raid alle Kontakte

Nehmen wir einmal an, du hast dir den vorherigen Abschnitt zu Herzen genommen und möchtest wirklich einen Twitch Raid starten. Welche Streamer solltest du auswählen? Einfach zufällig jemand anderes oder Leute, welche du bereits kennst? Die einfachste Variante ist natürlich auf deine bereits bestehende Kontakte zurück zu greifen. Das können Freunde von dir sein, welche auch auf Twitch streamen. Das gleiche Gilt natürlich auch für Gilden oder Clans. Mit Personen die du kennst, ist es deutlich einfacher eine Partnerschaft auszumachen.

Nichts desto trotz, solltest du nicht davor zurückschrecken auch dir nicht bekannte Streamer mit einen Twitch Raid zu versehen. Am besten triffst du schon einmal eine Vorauswahl an Leuten, welche du sympathisch findest. Schaue ihnen, während du selbst offline bist etwas zu und suche dir dann zwei oder drei Leute aus. Dabei solltest du darauf achten, ob der Streamer oder die Streamerin regelmäßig online ist und der Kanal sollte in etwas deiner eigenen Größe entsprechen. Im Optimalfall ein paar Handvoll Viewer mehr.

Wie startst du einen Twitch Raid?

Der Befehl, um einen Twitch Raid zu starten lautet: /raid [TwitchName]. Vergiss nicht das Leerzeichen zwischen dem /raid und den TwitchKanal, an wechen du weiterleiten möchtest. Dies kannst du übrigend ganz Einfach im Twitch Chat eintippen.

Du suchst nach weiteren spannenden Artikeln? Diese findest du hier: Die besten Tipps, Tricks und Guides für Twitch

Hat dir der Artikel gefallen? Dann würde ich mich freuen wenn du ihn in den Sozialen Medien teilen würdest. Damit hilfst du sowohl mir, damit ich diesen Blog weiter betreiben kann, als auch Anderen die auf der Suche nach hilfreichen Artikeln zu YouTube und Twitch sind.