Anthem das Game aus Sicht eines Spielers

Anthem das Game aus Sicht eines Spielers

20. Februar 2019 0 Von TwiYouHelden

Wenn man sich so im Internet umschaut dann ist die Fachpresse was Anthem betrifft geteilter Meinung. Die einen überhäufen das Spiel mit Lob, andere schreiben geradezu vernichtende Kritiken. Doch die Meinung der Fachpresse muss nicht immer die Meinung der Spieler wiederspiegeln. Das hat die Vergangenheit gezeigt. Aus diesem Grund möchte ich euch einmal meine Meinung zu Anthem mit euch teilen. Wie ist es denn nun mit der Story und den angeblich ach so verteufelten Ladebildschirmen oder das Grinden? All dies findest du hier.

Ich gebe zu, als ich das erste Mal von Anthem gehört hatte dachte ich mir: „Toll noch ein Game was von EA in den Sand gesetzt wird.“ Auch die Tatsache das BioWare an diesen Projekt arbeitete konnte mich da nicht umstimmen. Zu viel Negatives hatte ich in den letzten Jahren von Electronics Arts erlebt. Egal ob Mikrotransaktionen, Unfaires Matchmaking oder meiner Meinung nach völlig unnötige Gender Diskussionen über Videospielen.

Doch je mehr über Anthem bekannt wurde umso offener wurde ich dem Spiel gegenüber. Die Handschrift BioWare´s war durchaus sichtbar was mich zunehmend positiver Stimmte. Vielleicht lag es auch daran, dass meine Erwartungshaltung nicht all zu groß war. Doch das Setting gefiel mir, es erinnerte mich etwas an Mass Effect eines der Spiele meiner Jugend.

Natürlich wollte ich jedoch kein Risiko eingehen und mir das Game einfach so kaufen, zu oft hatte ich mir die Finger mit EA verbrannt. Als dann die Open Demo verfügbar war nutze ich die Gunst der Stunde. Danach griff ich zur Legion of Dawn Edition. Denn die ersten Einblicke ins Spiel gefielen mir. Das Gameplay mit den Javelin sagt mir auf Anhieb zu und solange die Story mich unterhält bin ich auch gerne bereit Geld für ein Spiel auszugeben. Selbst wenn ich nicht jahrelang mit diesen Game gespaßt werde, solche Anthem mit ein paar Monate zusammen mit Freunden unterhält bin ich durchaus zufrieden.

Doch wie ist es nun mit der Story? Eher Top oder Flopp, schließlich handelt es sich hier um BioWare. Das ich nicht das Erlebnis von reinen Rollenspieltitel erwarten durfte war mir, um einmal realistisch zu sein, schon vornherein klar. Jeder der sich vorher mit dem Spiel beschäftigt hat, sollte das natürlich klar sein. Hier liegt nicht der Fokus des Spiels. Nichts desto trotz erzählt Anthem eine interessante Geschichte mit viel Potenzial für kommende Erweiterungen. Auch NPCs haben eine unterhaltsamen Plot die einen an Mass Effect erinnern. Zwar sind die Entscheidungsmöglichkeiten nicht so ausgeprägt wie man es sonst von BioWare gewohnt ist, nicht desto trotz beeinflussen deine Entscheidungen diese Charaktere.

Athem ist für den Preis ab 46,99€* erhältlich auf:

   

Zum Thema Ladebildschirme, finde ich das Ganze deutlich übertrieben. Wenn ich Fort Tarsis verlasse und mich für eine Mission oder ein Openworld Erlebnis entscheide, dann ist es für mich völlig in Ordnung einen Ladebildschirm zu haben. In übrigen auch wenn ich eine Instanz innerhalb der Openworld Map betrete. Hier muss ich der Fachpresse wiedersprechen die genau das bemängelte. Welcher normale Spieler springt ständig zwischen Fort Tarsis und Openworld hin und her oder betritt eine Instanz um sie sofort wieder zu verlassen?! Das ich dann ständig im Ladebildschirm hänge liegt dann wohl eher an einem Selbst als an Anthem. Meiner Meinung nach Totaler Schwachsinn! Auch die Tatsache, dass die Ladezeit zwischen SSD und HHD Festplatten unterschiedlich ausfällt versteht sich im Grunde 2019 von selbst! Wer also das Haar in der Suppe sucht wird auch eins finden.

Genauso ist die Grindig Debatte in Anthem für mich persönlich unverständlich. Und für mich ist das eines der positiven Argumente in Anthem. Grinden sorgt schließlich dafür, dass man als Spieler auf längeren Zeitraum etwas zu tun hat. Vor allem in Zeiten von Mikrotransaktionen, in der sich Spieler Abkürzungen im Spiel einfach mit Geld erkaufen können, finde ich den Schritt von Anthem darauf zu verzichten genau richtig! Wenn ich in einem Game vorankommen möchte, dann gehört es für mich zum Spielerlebnis dazu mir bessere Ausrüstung oder Quest Voraussetzungen zu erarbeiten. Ich stelle mir bei der ganzen Diskussion persönlich die Frage wer die Spieler überhaupt sind die sich über Grinden beschweren? Denn für mich sind diese Personen keine echten Gamer!

Doch unter dem Strich, was halte ich insgesamt von Anthem? Lohnt sich der Kauf oder nicht? Ich persönlich würde ja sagen. Anthem ist ein Spiel für alle diejenigen, die gerne in einer Gruppe mir anderen Spieler zusammen eine spannende Welt mit actionreichen Missionen erleben wollen. Fans von Mass Effekt oder Action Shootern mit PvE Fokus stehen werden auf alle Fälle auf ihre Kosten kommen. Spieler die keine Lust auf Grinden oder Teamplay haben, kann ich das Game jedoch nicht empfehlen.

Du suchst nach weiteren spannenden Artikeln zu Twitch? Diese findest du hier: Die besten Tipps, Tricks und Guides für Twitch

Hat dir der Artikel gefallen? Dann würde ich mich freuen wenn du ihn in den Sozialen Medien teilen würdest. Damit hilfst du sowohl mir, damit ich diesen Blog weiter betreiben kann, als auch Anderen die auf der Suche nach hilfreichen Artikeln zu YouTube und Twitch sind.